Drei Räume auf 24 Fuss
 
Die Rethana 24 hat ein sehr grosszügiges Raumkonzept:
  • separate Nasszelle
  • eine Hauptkabine mit Küche und grosser Sitzgruppe (7 Plätze)
  • eine Vorkabine mit Doppelkoje
 
In der Hauptkabine und in der Nasszelle hat die Rethana 24 gute Stehhöhe, sie ist behaglich in warmen Tönen und mit viel sichtbarem Holz gestaltet.
 
Alle Lampen sind zweckmässig angeordnet und in den letzten Jahren mit LED-Leuchtmitteln ausgestattet worden.
 
Neben dem 12 Volt Stromkreislauf aus den beiden AGM Bordbatterien hat es an Bord drei 220 Volt Steckdosen, welche mit Landstrom betrieben werden. Ein mobiler Konverter liefert zudem auch am Ankerplatz für eine begrenzte Zeit 220 Volt-Strom.
 
 
 
Die Nasszelle

Die Nasszelle hat ein eigenes Waschbecken. Allerdings hatten bereits die Vorbesitzer die Wasserzufuhr nicht angeschlossen und ich empfand dies nicht als Mangel. Das Waschbecken in der Küche ist 1,5 m entfernt und häufig benutzen wir sowieso die sanitären Anlagen im Hafen. Der Wasserabfluss dagegen ist angeschlossen und so kann das Waschbecken durchaus benützt werden.
 
Die Seetoilette ist an den Fäkalientank angeschlossen. Dieser befindet sich in der Steuerbord-Backskiste. Es besteht aber auch die Möglichkeit, unterwegs die Toilette direkt ins Wasser zu entleeren.
 
In der Nasszelle gibt es zudem noch ein kleines Schränkchen für Waschutensilien und die erste Hilfe-Ausrüstung. Wir haben nachträglich noch eine Kleiderstange montieren lassen, an der wir unser Regenzeug und unsere Rettungswesten bei Nichtgebraucht auf Kleiderbügeln aufhängen können.
 
In der Nasszelle sind zudem die Sicherungsleisten mit der Möglichkeit, einzelne Stromkreise ein- und auszuschalten, sowie die Überwachungs- und Füllstände-Anzeigen des Dieseltanks und der Verbraucherbatterien.
 
Bilder von den drei Räumen aus unterschiedlichen Perspektiven folgen noch Bilder der Lampen folgen noch Bilder mit Massangaben folgen noch
     
 
Bild vom Waschbecken folgt noch Bild vom Spiegel folgt noch

Bild vom Raum folgt noch
Bild von der Toilette folgt noch
 
Die Hauptkabine
 
In der Hauptkabine befindet sich am Niedergang das Funktgerät und die Anschlüsse für den elektronischen Kartenplotter. Dieser hat zudem einen Anschluss zum AIS-Empfänger, so dass auf der Karte die Fahrtrichtung und Geschwindigkeit von grösseren Schiffen angezeigt werden (Sicherheit). Wenn man von Aussen den Niedergang hinunter geht, befindet sich gleich Steuerboard die Nasszelle, die mit einer Türe verschlossen werden kann. An Backboard ist über Eck die Küche sehr seegerecht angeordnet.
 
Die Küche hat ein Waschbecken, welches am Frischwassertank angeschlossen ist und nach draussen entleert wird (umweltverträgliche Waschmittel verwenden). Der grosse Kompressorkühlschrank wurde 2008 erneuert. Der zweiflammen Petroleumkocher befindet sich unter einer Holzplatte, die optimal auch als Ablage verwendet werden kann. Im Küchenbereich hat es eine 220 Volt Steckdose (für den Wasserkocher im Hafen).